Sparschwein als Symbol für Energiekostenzuschuss 2024 für NPOs.

Energiekostenzuschuss 2024 für NPOs – Antragsguide

Non-Profit-Organisationen und gesetzlich anerkannte Religionsgemeinschaften stehen vor einer wichtigen Deadline: Sie haben bis zum 30. Juni 2024 Zeit, sich für die erste Phase des Energiekostenzuschusses (NPO-EKZ) zu bewerben. Dieser finanzielle Zuschuss dient dazu, einen Teil der gestiegenen Energiekosten, die durch den Preisanstieg entstanden sind, abzudecken.

Weiterlesen »
Glückliche Familie mit zwei Kindern auf den Schultern der Eltern, darüber eine steigende Gewinnkurve, ein Sparschwein und gestapelte Münzen

Kinderbetreuungszuschüsse 2024: Steuerliche Vorteile

Die steuerliche Förderung der Kinderbetreuung ist verstärkt worden, um ein attraktiveres Arbeitsumfeld zu schaffen. Diese Maßnahme gilt als bedeutender Vorteil im Wettbewerb um fachkundige Arbeitnehmer.

Eine steuerfreie Unterstützung setzt voraus, dass diese allen Arbeitskräften oder spezifischen Gruppen (wie alleinerziehenden Angestellten) zur Verfügung gestellt wird. Zwei Modelle sind hierfür möglich: finanzielle Zuschüsse für die Kinderbetreuung oder die Bereitstellung einer betriebseigenen, kostenfreien oder verbilligten Kinderbetreuungseinrichtung (zum Beispiel ein Betriebskindergarten).

Weiterlesen »
Ehrenamtliche mittleren Alters lächelt optimistisch vor städtischem Hintergrund

2024 Steuerfrei: Freiwilligenpauschale für Ehrenamt

Seit Beginn des Jahres 2024 ist es für gemeinnützige Organisationen möglich, ihren ehrenamtlich Tätigen eine einkommensteuerfreie Pauschale zu zahlen.

Steuerfreie Zahlungen gelten für Vereine und andere Organisationen, die gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Ziele unterstützen. Die Arbeit muss auf ehrenamtlicher und freiwilliger Basis stattfinden, außerhalb eines festen Dienstverhältnisses.

Weiterlesen »
Junge Frau konzentriert arbeitend im Homeoffice mit Computer

Homeoffice-Steuerabzug 2023: Ihr Leitfaden

Für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gehört Homeoffice zum zumindest teilweisen Alltag. Die Kosten dafür können sie als Homeoffice-Pauschale absetzen. Aber nur, wenn der Arbeitgeber die Tage meldet. Das Homeoffice (HO)-Pauschale war ursprünglich bis 2023 vorgesehen, nun wurde es aber ins Dauerrecht übernommen. Es können maximal 3,00 Euro für maximal 100 Tage – in Summe somit maximal 300 Euro pro Jahr – steuerfrei ausbezahlt werden. Wer ins Steuerformular für 2023 schaut, wird feststellen, dass man das HO-Pauschale nirgendwo eintragen kann.

Weiterlesen »
Berater im Büro bereitet Dokumente zur Spendenabsetzbarkeit vor.

Neuregelung der Spendenabsetzbarkeit 2024

Die Möglichkeit, Spenden steuerlich geltend zu machen, ergibt sich nicht automatisch. Gemeinnützige Organisationen müssen selbst die Initiative ergreifen, um von dieser Steuervergünstigung profitieren zu können.

Früher war diese Begünstigung auf bestimmte Organisationen beschränkt, jetzt jedoch können alle gemeinnützigen Organisationen, die seit mindestens einem Jahr bestehen, einen Antrag stellen, um in die Liste für Spendenabsetzbarkeit aufgenommen zu werden. Ein entsprechendes Antragsformular wird von der Finanzverwaltung im April bereitgestellt. Der Zeitraum für den Erstantrag im Jahr 2024 wird voraussichtlich bis Ende Juni reichen.

Weiterlesen »
Gebührenbefreiung bei Immobilienkäufen

Gebührenbefreiung bei Immobilienkäufen

Einführung der Gebührenbefreiung

Im Rahmen eines umfassenden Wohn- und Baupakets, das darauf abzielt, den Erwerb von Wohnimmobilien finanziell attraktiver zu machen, hat die Regierung beschlossen, ab dem 1. April 2024 bestimmte Gebühren bei der Anschaffung von Immobilien zu streichen. Diese Maßnahme betrifft die Grundbuch- und Pfandrechteeintragungsgebühr, sofern die Immobilie zum eigenen Wohnzweck genutzt wird.

Weiterlesen »
Detaillierte MindMap zu den transparenten Arbeitsbedingungen in Österreich für das Jahr 2024

Transparente Arbeitsbedingungen 2024

Im März hat der Nationalrat den ersten Teil der Implementierung der EU-Richtlinie 2019/1152 über transparente und verständliche Arbeitsbedingungen in Kraft gesetzt. Diese Richtlinie erweitert die Informationspflichten, die Arbeitgeber in Österreich ihren Arbeitnehmern gegenüber haben.

Weiterlesen »
Modernes Bürokonzept mit Mitarbeitern bei einer Besprechung unter stilvoller Beleuchtung

UStR Wartungserlass 2023

Rückforderung der Mehrwertsteuer bei Versicherungsleistungen für Forderungsausfälle ab 1. Januar 2024 nicht mehr möglich Lesedauer: 1 Minute

Im Rahmen des Wartungserlasses 2023 zu den Umsatzsteuerrichtlinien hat die Finanzverwaltung auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 9. Februar 2023 (C-482/21, Fall Euler Hermes) reagiert.

Weiterlesen »
Mitarbeiterprämie 2024

Mitarbeiterprämie 2024

Die Arbeitnehmerveranlagung 2023 steht vor der Tür, und es ist an der Zeit, sich mit diesem wichtigen Prozess auseinanderzusetzen. Jährlich gibt es die Möglichkeit, durch die Einreichung der Arbeitnehmerveranlagung beim Finanzamt zu viel gezahlte Steuern zurückzuerhalten. Für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist dies eine wichtige Gelegenheit, um ihre finanzielle Situation zu optimieren und sich einen Überblick über ihre steuerliche Situation zu verschaffen.

Weiterlesen »
Arbeitnehmerveranlagung 2023

Arbeitnehmerveranlagung 2023

Die Arbeitnehmerveranlagung 2023 steht vor der Tür, und es ist an der Zeit, sich mit diesem wichtigen Prozess auseinanderzusetzen. Jährlich gibt es die Möglichkeit, durch die Einreichung der Arbeitnehmerveranlagung beim Finanzamt zu viel gezahlte Steuern zurückzuerhalten. Für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist dies eine wichtige Gelegenheit, um ihre finanzielle Situation zu optimieren und sich einen Überblick über ihre steuerliche Situation zu verschaffen.

Weiterlesen »
Differenzbesteuerung Österreich

Differenzbesteuerung Österreich

Die Differenzbesteuerung in Österreich ist ein bedeutendes Steuerinstrument, das vor allem für Wiederverkäufer von Gebrauchtgegenständen wie Autos, Antiquitäten, Kunstgegenständen und ähnlichen Items von großer Bedeutung ist. Dieses Verfahren ermöglicht es Händlern, die Umsatzsteuer lediglich auf die Differenz zwischen dem Einkaufs- und dem Verkaufspreis zu zahlen, anstatt auf den gesamten Verkaufspreis. Dadurch wird eine steuerliche Doppelbelastung vermieden, was insbesondere beim Handel mit Gebrauchtwaren, die von Privatpersonen erworben wurden, von Vorteil ist.

Weiterlesen »
Integrated Reporting Framework

Integrated Reporting Framework

Integrated Reporting (IR) markiert einen Paradigmenwechsel in der Unternehmensberichterstattung. Entwickelt vom International Integrated Reporting Council (IIRC), ist das Ziel des IR, eine ganzheitliche Sichtweise auf die Wertschöpfung eines Unternehmens zu bieten. Dieses moderne Rahmenwerk geht über die traditionelle Finanzberichterstattung hinaus und integriert finanzielle, soziale, ökonomische und ökologische Aspekte in einem einzigen, kohärenten Bericht.

Weiterlesen »
Verrechnungskonten von GmbH Gesellschaftern

Verrechnungskonten von GmbH Gesellschaftern

Verrechnungskonten von GmbH Gesellschaftern spielen eine zentrale Rolle in der finanziellen Struktur und dem internen Rechnungswesen von Gesellschaften mit beschränkter Haftung. Sie dienen als Instrument zur Abwicklung und Dokumentation von finanziellen Transaktionen zwischen den Gesellschaftern und ihrer GmbH. Auf diesen Konten werden sowohl Einlagen der Gesellschafter an die GmbH als auch Entnahmen von der GmbH an die Gesellschafter verbucht. Diese Buchungen umfassen eine breite Palette von Vorgängen, von der Begleichung von Geschäftsrechnungen über die GmbH durch den Gesellschafter bis hin zu privaten Ausgaben, die von der GmbH im Namen des Gesellschafters getätigt werden.

Weiterlesen »
Mitarbeiterprämie 2024 (2)

Mitarbeiterprämie 2024

Die befristete Regelung zur abgabenbegünstigten Teuerungsprämie, die ursprünglich bis Ende 2023 galt, wurde unerwartet verlängert, allerdings mit signifikanten Modifikationen. Hiermit

Weiterlesen »